tylko michalbuchta.eu
cały internet

erste normale Gleichheitsparade (CSD) in Warschau

Ein Paradox. Rechtsextreme regieren, und die Lesben und Schwule sind fast problemlos durch Hauptstadtmitte gefahren und gegangen. Als in dem Lande die Linke regiert hatte, hatten sie mehrere Probleme. Das heisst nicht, dass ich meine, dass den Einfluss auf Versammlungen in Städten die Zentralbehörden haben. Zum Glück nicht, obwohl sie bestimmt wollen es jetzt.

Sie haben nur so einen Einfluss, dass der Parlament das Versammlungsgesetz beschliesst. Die Verwaltung muss es respektieren; sie darf nicht absurde Gründe – wegen welchen die Menschen sich nicht versammeln könnten – ausdenken. Das heisst, darf nicht, obwohl den ex-Präsidenten Kaczyński hat das nicht betroffen…

In Medien (während Wochenende) waren in diesem Thema meistens nur Claudia Roth, Roman Giertychund drag queens zu sehen. Dazu „Zusätze”, dh. Abgeordnete Prof. Senyszyn (sie hat gestern gesagt, dass die Parade wird das Aussehen dieses Landes verändern*), und wie immer Führer der jungen & ärgerlichen, W.

Naja, dazu auch traditionelle Klagen, dass die Homosexuellen die Pädophilen fördern; Suggestions, Andeutungen usw. Das alles ändert nichts daran, dass diese Parade endlich ein bißschen modern aussah, obwohl es noch Unterentwickelter Osten Europas ist.

Meiner Meinung nach, die Wende.

* – es ist eine Paraphrase der wichtigen, bekannten Worten von Johannes Pauls des II.: „Lasse es Dein Geist herunterkommen und das Aussehen des Landes verändern. Dieses Landes.” (1979)

PS: Sorry für meine Deutschkentniss, die ist noch nicht perfekt…

wykop twitter blip śledzik gwar digg del.icio.us technorati

skomentuj

Możesz użyć następujących tagów: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Strona korzysta z systemu zarządzania treścią Wordpress i motywu Digg 3 Column.